Es geht hier nicht um „echte“ Kartenspiele, bei denen man den Stapel so umständlich mischen muss, sondern die digitalen Varianten. Ich habe mich einmal gefragt: sind Kartenspiele eigentlich immer langweilig? Und da bin ich recht schnell zum Entschluss gekommen - nö, sind sie nicht. Denn neben dem klassischen Solitaire und der spannenden Variante „Spider Solitaire“ ist auf dem PC noch viel bessere Kartenaction zu finden.

Die unumgänglichen Klassiker

Wer kennt sie nicht? Die vorinstallierten Kartenspiele, die neben Mah-Jongg und dem verstörenden Purble Place für Vista oder dem einzigartigen Pinball Space Cadets auf XP unseren PC-Alltag begleiten. Nicht, dass man ihnen große Aufmerksamkeit schenkt. Bis man mal eine lange Hausarbeit oder so zu schreiben hat oder keine Lust auf Haushalt hat. Dann geht es uns oft so, dass man kleine Minispiele beginnt. „Ach, eins noch, dann fange ich an.“ Und so geht das dann ein paar Stunden. Naja, da hätte ich auch einen Blogbeitrag schreiben können oder ein Spiel für die Reihe „Angetestet“ ausprobieren können. Aber was soll‘s…

Bild 1

Quelle: Screenshot

Die Rede ist natürlich von Solitaire, Freecell, Hearts und dergleichen. Auf Windows 8 wurde dann auf vorinstallierte Spiele verzichtet, doch für die Windows 10 Nutzer unter uns feiert zum Beispiel Solitaire ein Comeback an seinem Stammplatz. Allerdings mit anderen Konditionen. Microsoft hat sich doch tatsächlich gedacht, dass die Leute alle so gerne Solitaire spielen und hat deswegen die Premium-Mega-Super-Sonder Edition entworfen, die – ihr habt’s erraten – die lieben Spieler etwas kostet. Wer weiterhin seine Zeit etwas vertreiben möchte, der muss mit Werbung und allem auskommen. Kein netter Zug, Microsoft. Kein netter Zug.

Alles in allem, diese Spiele machen schon zu einem gewissen Maße Spaß, sie bieten sich aber eben eher als Zeitfüller an und ich persönlich spiele lieber etwas mit mehr Substanz – und mehr Strategie.

Spiele mit Glück

Bild 2

Quelle: https://pixabay.com/de/karten-black-jack-kasino-1030852/

Häh, habe ich nicht Strategie gesagt? Ja, habe ich. Doch das stimmt schon so. Es gibt einige Kartenspiele, die sich zu einem großen Teil aufs Glück stützen. Doch auch hier gehört eine gehörige Portion Strategie dazu.

Bei beliebten Spielen wie Poker zum Beispiel kommt es zwar auch auf die Karten an, aber eben auch auf das, was die Spieler mit Ihrer Hand und Ihrem Einsatz machen. Wenn es nur Glück wäre, würde es dann Profi-Spieler geben? Die Leute wissen schon was sie tun – ich nicht :D. Online Poker gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer und auch neuerdings Video Poker, zum Beispiel auf 888casino. Für die armen Spieler, die etwas soziale Kontakte brauchen… In einer Runde macht Poker aber auf jeden Fall mehr Spaß als nur die KI auszutricksen.

Neben Poker ist auch Blackjack den Grenzen des traditionellen Casinos entwachsen und es gibt mittlerweile auch davon einige Live Versionen. Es gibt da zum Beispiel 32Red Online Blackjack im Live Casino Bereich und auch hier würde man dann mit echten Leuten/Dealern interagieren. Wer Lust hat, kann hier seinen Blackjack von 21 einem Menschen unter die Nase reiben kann. Manche Leute ärgern sich einfach so schön.

Spiele mit Strategie

Aber kommen wir zu richtigen Strategiespielen. Obwohl auch hier kommt es immer ein wenig aufs Glück an, welche Karte man denn im Endeffekt zieht. Aber ein guter Spieler hat natürlich ein ausbalanciertes Deck. Ja, die Rede ist von Yu-Gi-Oh! und Pokémon Karten.

Gut, manche fühlen sich vielleicht nur in die Kindheit zurückversetzt und lächeln ihrem Schuhkarton mit alten Karten nostalgisch zu. Und ja, zu denen gehöre ich auch eher, aber ich erinnere mich gerne an die Zeit, in der ich Pokémon Karten gezockt und getauscht habe. Heute gibt es da natürlich auch alles Online. Obwohl das Hauptaugenmerk bei Pokémon tatsächlich immer noch auf echten Karten liegt – auch Turniere werden mit den echten Decks ausgetragen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass Pokémon ja eigentlich schon ein Handheld Konsolen Game ist und die Sammelkarten eben in eine andere (ergo offline) Richtung gehen.

Doch auch Yu-Gi-Oh hat den Sprung ins Netzt geschafft. So gibt es zum Beispiel den Titel Yu-Gi-Oh! Duel Generation fürs Tablet. Also nicht nur ein „schnödes“ PC Spiel. Was mir immer wieder mal den Tag erheitert, wenn ich es alle 3-4 Jahre wieder entdecke, der Yu-Gi-Oh Card Maker. Man kann die schönsten Kreationen entwerfen! Also, Kartenspiele sind ganz und gar nicht langweilig, wenn man sie selbst designt ;) Aber Yu-Gi-Oh ist so oder so ein super Kartenspiel mit einem großen Strategieelement, was mir wirklich sehr gefällt. Ich habe es nur lange nicht mehr gespielt…

Bild 3

Bild: GavinLi
Quelle: https://www.flickr.com/photos/gavinli/4388315741/

Ob jetzt vorinstalliert, bei Online Anbietern wie 888casino oder 32Red oder auch als richtiges Turnier – Kartenspiele müssen keine angestaubten Langweiler sein. Man kann einfach viel aus einem kleinen Kartenstapel machen und es geht immer um Sieg und Niederlage – im kleinen Format! Also, gleich mal eine Runde Computer-„KI“ bashen gehen mit Solitaire ;) (Oder lieber nicht, sonst höre ich wieder nicht auf)

0 responses to "Kartenspiele sind langweilig… oder?"