Die besinnliche Zeit ist vorbei, es darf also wieder gelacht und gelästert werden!

Matze Knop dürfte den meisten von euch als "Super-Richie" ("Super-Ritchi kömmt zu dich geflieeeeegt") in Erinnerung geblieben sein, aber der Kerl hat in Sachen Parodie einfach so viel mehr drauf und wird meiner Meinung nach unterschätzt.

Zu seinen Paraderollen gehört unter anderem Franz Beckenbauer ("Ja sicherliiich"), Luca Toni ("Nummero Uno!") und der "Klinsi" ("Phänomenal!"), aber richtig super finde ich vor allem seine Version vom derzeiten Bayern-Trainer Louis von Gaal. Hier mal zwei Beispiele zum Ablachen:



WOW -- das sind mal richtig geile Angebote, die Steam zur heutigen Weihnachtsaktion raushaut (wie übrigens schon so oft in den letzten Wochen).

Im Einzelnen wären das:

- GTA 4 für 7,49 EUR (wie geil ist das denn?)
- Defense Grid: The Awakening für 2,24 EUR (super Tower Defense-Variante zum kleinsten Preis)
- Mirror's Edge für 3,74 EUR (gab's schon mal vor einiger Zeit für günstig Geld bei Steam, aber der Preis ist weiterhin in Ordnung).
- Operation Flashpoint 2 für 24,49 EUR (ok, das ist ein mäßiges Angebot)

UPDATE: Man sollte halt gleich richtig hinschauen, da gibt's ja noch viel mehr:

- Torchlight (noch immer für saugünstige 7,99 EUR)
- Ghostbusters 6,79 EUR (vergleichsweise neue und recht gute Film-Umsetzung)
- Plants vs. Zombies 7,49 EUR (DAS Suchtmittel unter den PC-Spielen)
- Machinarium 8,49 EUR (Überraschungs-Adventure: Ist bei Amazon schon seit Wochen unter den Top 10 Verkaufsplätzen!)
- Trine 7,99 EUR (schöner kann ein 2D-Jump&Run nicht mehr werden)

Und wie immer kann ich nicht anders und muss zuschlagen. Genauer gesagt bei GTA 4 (Kenner wissen, dass ich das schon auf der PS3 habe, aber ich bin nun mal ein Maus/Tastatur-Junkie) und Defense Grid.

Das Einzige, was mich hierbei tierisch aufregt ist, dass die USAler die gleichen Spiele für deutlich günstigeres Geld angeboten bekommen. Etwa Operation Flashpoint 2 für US$ 19,99, was bei uns umgerechnet 14 EUR ausmacht.

Das ist eine neue Qualität des Abrippens: Früher wurden Dollar-Preise 1 zu 1 in Euro umgesetzt (was schon frech genug ist), aber neuerdings werden bei uns sogar noch ein paar Euro draufgeschlagen?

In den Minuten, in denen ich diesen Artikel schreibe, läuft übrigens gerade die Uhr für dieses Angebot ab. Derzeit zeigt sie genau 22 Stunden und 42 Minuten an. Also nicht allzulange zögern.

And the Winner is…

Sothi | 21. Dezember 2009 | 22:52 | 5 Kommentare

Drei Preise, vier reguläre Teilnehmer. Da war die Gewinnchance recht hoch, oder? ;)

Mangels Kontaktdaten der anderen Teilnehmer haben es nur die folgenden Personen in den Ziehungspott geschafft: Körmit scheint man zumindest über seine Webseite anschreiben zu können, Ruben hat immerhin seine E-Mail-Adresse hinterlassen und bei Patrick und Julian besteht durch das Googlemail-Konto zumindest die theoretische Möglichkeit, eine authentifizierte Kontaktmöglichkeit zu erhalten.

Gezogen wurden die Plätze 1-3 wie angekündigt von meiner Frau, die den ganzen Vorgang sehr zeremoniell vom Sofa aus absolvierte.

Und hier die Gewinner:

Platz 1: Körmit (habe dich über Kontaktformular auf deiner Webseite angeschrieben)

Platz 2: Ruben (E-Mail ist schon raus)

Platz 3: Patrick (von dir brauche ich noch deine E-Mail-Adresse)

Grats an die Gewinner und viel Spaß mit den Spielen! :)

 

Eigentlich wollte ich ja nur nochmal darauf hinweisen, dass heute Abend die Ziehung des Gewinnspiels stattfindet und ihr bis 20 Uhr noch eine richtig gute Chance habt, einen der drei zu verlosenden Preise (Warhammer Online, Lords of Everquest, Galactic Civilizations 2) abzusahnen.

Dann fand ich allerdings auf Superlevel das folgende World of Warcraft-Video, welches in meinen Augen zu den besten WoW-Machinimas gehört, die mir bislang untergekommen sind. Also verquicke ich die beiden Themen einfach mal in einem Artikel und wage die Aussage: Macht am Gewinnspiel teil und rettet damit die Murlocks! ;)

Soso, da hauen diverse Verkaufsplattformen die Spieleschnäppchen kurz vor Weihnachten nur so raus. Interessant dabei: (Fast) alles Spiele, die in unserem Weihnachtsspezial vorgekommen sind. Ich kommentier einfach mal jedes Schnäppchen für diejenigen, die noch unsicher sind ;)

Modern Warfare 2: 32,99 EUR (PC)

Die Preisgestaltung Amazons ist mir ein Rätsel: Gestern Vormittag noch 30 Euro, dann für 35 Euro und jetzt für knapp 33 Euro. Call of Duty 6: Modern Warfare 2 ist zumindest in der PC-Version extremen Fluktuationen ausgesetzt. Allen Preisen gemein ist allerdings, dass diese im Vergleich zum UVP extrem günstig sind.

Nachdem ich selbst die 30 Euro-Aktion verpasst habe und mich weigerte, bei 35 Euro zuzuschlagen, wurde ich jetzt in der 33-Euro-Version doch schwach und hab’s mir nun bestellt.

Bitte beachten: Das Spiel ist ab 18 Jahren, also kommen hier noch (leider leider) 5 Euro Versandkosten hinzu. Druzil hält das Spiel übrigens für die größte Enttäuschung 2009, während Virtex dem Spiel in seiner Bestenliste immerhin Platz 3 zugestanden hat. Darüber hinaus sei noch gesagt, dass auch die Konsolenversionen (PS3, 360) mit deutlich unter 50 Euro im Verhältnis zu dem, was die Konsolenvariante normalerweise kostet, auch sehr günstig sind.

Call of Duty: Modern Warfare 2 (PC) – 32,99 EUR

Call of Duty: Modern Warfare 2 (PS3) - 47,99 EUR

Call of Duty: Modern Warfare 2 (XBox 360) - 49,90 EUR

Torchlight: 7,99 EUR (PC)

Über Steam gibt es dieses Wochenende ebenfalls einen Knaller: Torchlight, das bei mir im Weihnachtspezial noch als Geheimtipp 2009 zum Preis von 15 Euro deklariert wurde, wurde nun um fast 50% auf 7,99 EUR gesenkt. Ich halte Torchlight damit für eines der besten Preis-/Leistungsknaller überhaupt und würde jedem, der auch nur irgendwie die Wörter Diablo und Spielspaß miteinander in Einklang bringen kann, empfehlen nicht lange wie die Katze um den heißen Brei drum herum zu laufen, sondern zuzuschlagen!

Torchlight (PC) – 7,99 EUR

Empire: Total War (PC): 25,97 EUR

Daaaa kommen wir doch mal zu einem meiner ganz speziellen Hass-Liebe-Titeln: Empire wurde von mir ja unlängst als meine persönliche Enttäuschung 2009 bloß gestellt, ABER: Es handelt sich hier durchweg um eine Enttäuschungsbekundungen auf hohem Niveau und ist natürlich sehr persönlicher Natur.

Wer jetzt also schon immer mal bei einem globalen Strategietitel der Total War-Serie zuschlagen wollte, auf das Schießpulver-Zeitalter steht und ein sich nicht so tierisch wie ich darüber aufregt, dass man ganz Amerika erobern kann, ohne dass die Engländer jemals Truppen von Ihrer britischen Insel nach Übersee verschiffen, sollte trotz allem zuschlagen: 26 Euro sind einfach ein sehr guter Preis. Aber Vorsicht: Angebot gilt nur heute und der Tag ist nicht mehr lang :)

Empire: Total War (PC) – 25,97 EUR

Landwirtschaftssimulator 2008: Kostenlos!

Also wer jetzt nun glaubt, dass der gute Sothi komplett durchgedreht ist und schon erste Vorkehrungen trifft, sein Feedabo zu kündigen, dem sei vorher noch folgendes gesagt: Klar, sowas will kein Mensch spielen -- also zumindest nicht vor der Öffentlichkeit. Andrerseits gehört der Landwirtschafssimulator zu den bestverkauftesten Computerspielen im deutschen Raum. Quasi eine Art Nachfolger zu Autobahn Raser und Moorhuhn – was die Beliebtheit betrifft.

Und da Chip.de das Spiel(?) nun mal kostenlos anbietet… empfand ich es als meine patriotische Pflicht, euch hierrüber Auskunft zu geben. So und NUN dürft ihr das Feed gerne kündigen!

Landwirtschaftssimulator 2008 (PC) – 0 EUR

Oki doki, das war's dann mal für heute von der Schnäppchenfront. Morgen dürfte es übrigens (wenn ich mich nicht völlig täusche) ein richtig schönes Angebot für die Prügelfreunde unter euch geben. Mal schauen, ob mich Amazon in dieser Hinsicht nicht enttäuscht und einen ordentlichen Preis macht. Aber dazu am Sonntag mehr.

Kurzer Schnäppchenquickie für Zwischendurch: Demigod, mein Platz 3 Spiel 2009, gibt es heute für lächerliche $7,50 bei Stardock/Impulse. Für den Preis ein absoluter Must-Have-Titel.
 

banner

Außergewöhnlich pünktlich und mitten in der Nacht (halb 1!) veröffentlichte ich gestern Teil 1 des großen Weihnachts-Spezials, in denen sich Druzil, Rippi und meine Wenigkeit bereits an den interessantesten Spielen für das Jahr 2009 austoben durften.

Heute geht es munter und eben so pünktlich mit Teil 2 weiter. Dieses Mal beehren uns Yitu, Virtex und Divinity mit ihrer Top Five-Auswahl.

Erinnern darf ich außerdem noch einmal an unser Gewinnspiel -- es gilt weiterhin drei PC-Spiele zu ergattern, die für lau und frei Haus zu euch an den Schreibtisch geliefert werden. Was müsst ihr dafür machen? Ganz einfach: Schreibt eure Top Five in die Kommentare. Zu gewinnen gibt es das erstklassige Galactic Civilization 2 im Master of Orion-Stil, den MMORPG-Gott Warhammer Online und das kultige Echtzeitstrategiespiel Lords of Everquest – und die Games müssen raus, will schließlich nicht umsonst meine Kriegskasse geplündert haben! :)

Mehr Informationen zum Gewinnspiel findet ihr unter dem nun folgenden Artikel, zu dem ich euch viel Spaß wünsche. An dieser Stelle sei übrigens nochmal mein Dank an alle Autoren ausgesprochen – diese Gemeinschaftsaktion hat mir irrsinnigen Spaß gemacht und sollte unbedingt im nächsten Jahr wiederholt werden :)

Yitu von Yitus Warhammer-Blog ist einer der ausdauernsten Blogschreiber, die mir je untergekommen sind. Unermüdlich berichtet er tagein-tagaus über seine Warhammer (Online)-Abenteuer und ließ sich extra für diesen Artikel dazu überreden, auch mal ein wenig über seine Videospiel-Aktiväten zu erzählen. Weil daraus nur eine Top Three geworden ist, haben wir den Artikel mit einigen sehenswerten Trailern erweitert. Nun denn, los geht's:

Yitus Top Three 2009

Nun fällt es mir schwer 5 PC-Spiele für das Jahr 2009 zu benennen, die ich gespielt habe. Der Grund ist einfach. Wenn ich an meinem PC sitze, spiele ich Warhammer Online, blogge oder "Surfe". Hier meine Top 3 der PC und Wii-Spiele 2009. Ich spiele sonst Warhammer als Tabletop und das Skirmish-System Mortheim. ;)

Platz 1: Warhammer Online (PC)
Trotz der vieldiskutierten Schwächen aller MMOs, ich bin immer noch am Ball. Zwei bis vier Abende pro Woche spiele ich mit meiner Freundin das MMO. Da wir eine Gilde auf dem Server Drakenwald haben, die sich aus berufstätigen Spielern mit begrenzten Zeitbudget haben, sind wir in passender Gesellschaft, mit den gleichen Spielzielen. Entspannung. Daher für mich das "Spiel des Jahres", auch wegen der stimmungsvollen Grafik und der schönen Queste.


Ideen wie "Öffentliche Queste" sind eine gute Ergänzung und Features wie das frei gestaltbare Interface lassen den alten WoW-Interface-wahn nun garnicht vermissen. Wer WAR gespielt hat oder es noch nicht kennt... Das Spiel ist als Testversion bis Level 10 ohne Kosten für unbegrenzte Zeit spielbar.

Platz 2: Geheimakte Tunguska, Teil 2 (Wii)
Nachdem ich vor längerer Zeit den ersten Teil mit meiner Freundin durchgespielt hatte, kaufte ich vor einiger Zeit den zweiten Teil. Auch beim zweiten Teil gefallen die Grafik, die Rätsel sind angemessen und wie immer bei solchen Spielen nerven mich komische Rätsel. Wobei sich an der Stelle die Geheimakte-Serie da dezent zurückhält.


Die Hauptfiguren aus dem ersten Teil tauchen auch wieder auf, die Story wird fortgeführt, die Video-Sequenzen als Kapitelübergänge stimmen usw.

Platz 3: Baphomets Fluch (Wii)
Das Spiel ist ein Remake der alten PC-Version. Die alte Grafik wurde 1:1 übernommen, ebenso die alten Synchro-Stimmen. Neue Szenen wurden eingefügt und sogar mit den Original-Sprechern vertont. Man merkt aber einen leichten Qualitätsunterschied in der Sprachausgabe.


Ich finde die Schwierigkeitsstufe einiger Rätsel jenseits von Gut und Böse. Wir haben daher bei dem Spiel pausiert und sind bei Geheimakte Tunguska 2 eingestiegen. Wenn Ihr Point-And-Click-Adventures mögt, sollte "Geheimakte Tunguska 1 und 2" auf der Wunschliste stehen. Ich kenne durch meine Freundin nur "Sam und Max" auf dem PC. Gibts nun auch für die Wii. Somit bestimmt eine Kaufempfehlung.

Ich vermisse neue Strategiespiele für die Wii. Nach Radiant Dawn habe ich noch kein weiteres Tactics-artiges Spiel gefunden.

Den guten Virtex darf ich bereits seit einiger Zeit als einen Stammleser und Kommentator dieses Blog begrüßen. Ähnlich wie ich hat der ehemalige Age of Conan-Spieler in diesem Jahr eine ganze Reihe hochkarätiger Blockbuster ausprobiert und präsentiert im folgenden Beitrag die Quintessenz seiner Spielerfahrungen 2009. Deshalb halte ich euch nicht länger mit meiner Einleitung auf und sage: Lasst die Spiele beginnen!

Virtex' Top Five 2009

Platz 1: Dragon Age: Origins (PC)
Ich spiele sonst nicht so viele Rollenspiele aber bei Dragon Age Origins konnte ich nicht widerstehen. Dieses Spiel erzählt unheimlich gut eine packende Story und die Stunden rasen einfach nur so wenn man es spielt. An manchen Stellen wirkt es für mich recht schwer aber wenn man den Kampf wiederholt und öfters in den Pausenmodus wechselt kriegt man es schon hin. Die Welt gefällt mir sehr gut und die Grafik finde ich sehr stimmig, obwohl sehr viele die Grafik stark kritisieren. Der Soundtrack passt unheimlich gut und kommt an das Niveau des Herr der Ringe Soundtracks. Jeder der halbwegs was mit einem Fantasy Rollenspiel anfangen kann und wissen will wie gut man eine Story erzählen kann sollte hier zuschlagen.

Platz 2: Batman Arkham Asylum (PC)
Arkham Asylum war in meinen Augen wirklich ein Überraschungshit. Die Atmosphäre war großartig und wirkte sehr düster, wie die Neuinterpretation von Christopher Nolan (Batman Begins, The Dark Knight). Die Geschichte wurde gut erzählt und obwohl man recht oft das gleiche machte fand ich es sehr abwechslungsreich (zB. die Scarecrow Passagen und den Kampf mit Killer Croc). Für mich ist Batman sowieso der beste Superheld, bin aber bei Superhelden Versoftungen immer sehr skeptisch. Batman Arkham Asylum ist definitv das beste Superheldenspiel was es zur Zeit gibt. Die Grafik von dem Spiel gefällt mir sehr gut und ist dank Physx Unterstützung meiner Nvidia Karte nochmal deutlich aufpoliert worden.

Platz 3: Call of Duty - Modern Warfare 2
Ich glaube kein Spiel hat in der letzten Zeit für mehr negative Schlagzeilen gesorgt wie Modern Warfare 2. Man kann über das Spiel sagen was man will, aber der Single Player ist einfach ganz großes Kino. Überall passiert was. Es spielt sich einfach wie ein Jerry Bruckheimer Film. Der Single Player war mal wieder leider viel zu kurz, ähnlich wie beim Vorgänger, weiss aber perfekt zu unterhalten. Der Soundtrack war auch in diesem Spiel hervorragend dank Hans Zimmer. Der Multiplayer hat mich allerdings nicht sonderlich interessiert. Da gibt es Spiele die ich mir in der nächsten Zeit noch angucken werde, die für mich deutlich interessanter in Sachen Multiplayer sind. Wie z.B. Borderlands oder Left4Dead 2.

Platz 4: Call of Juarez Bound in Blood (PC)
Dieses Spiel ist einem Call of Duty Titel sehr ähnlich. Es spielt sich ebenfalls wie ein interaktiver Film. Wer schonmal einen guten Shooter im Wild West Szenario erleben wollte den kann ich Call of Juarez wärmstens empfehlen. Ebenfalls den Vorgänger Call of Juarez, der nach den Ereignissen von Bound in Blood spielt.

Platz 5: Resident Evil 5 (PC)
Resident Evil 5 ist im Koop wahnsinnig gut. Die Bosskämpfe sind fordernd und das Spiel kann sehr gut unterhalten. Die Stimmung passt, obwohl es mittlerweile nicht mehr ganz so der Horror Survival ist wie früher, aber es macht sehr viel richtig. Grafik ist wirklich Top und dank DirectX10 auch nochmal eine ganze Ecke schicker als auf der Konsole.

Geheimtipp 2009: Osmos (PC)
Osmos ist ein sehr nettes Geschicklichkeitsspiel mit einem sehr entspannten Gameplay und richtig chilligem Soundtrack. Für gerade mal 2€ hab ich dieses Spiel bei Steam ergattert. Der Spieler muss mit einer im Weltraum schwebenden Lebensform andere absorbieren und dabei aufpassen, nicht selber gefressen zu werden. Die Lebensformen werden durch Kugeln dargestellt. Seine eigene Kugel bewegt man, indem man mit der Maus an den Rand der eigenen Kugel klickt. An dieser Stelle gibt die Lebensform Plasma ab und beschleunigt dadurch. So steuert man durch das All und verschluckt kleinere Kugeln und weicht größeren Kugeln aus.

Enttäuschung 2009: Saw - The Game (PC)
Mittlerweile gibt es 6 Filme der brutalen Film Reihe. Die Atmosphäre ist dabei recht oft schockierend durch den hohen Gewaltgrad und der Ideen der Todesfallen. Recht gespannt war ich auf das Spiel. Allerdings entpuppte sich dieses als eine Aneinanderreihung von Mini Games. Es versucht die Atmosphäre vom Film aufzubauen wird aber schnell wieder durch schlechte Inszenierung kaputt gemacht.

Wenn es um Schalk... ääähh den BVB und XBox-Spiele geht, spricht die pure Leidenschaft aus ihm: Divinity -- hier auf der Spielwiese bekannt geworden durch seinen hervorragenden Kommentar zu Dragon Age: Origins -- konnte glücklicherweise ebenfalls zu einem Top 5-Beitrag für diesen Artikel motiviert werden. Und das freut mich ganz besonders, denn die folgende Auswahl hebt sich erfrischend von "den üblichen Verdächtigen" ab:

Divinitys Top Five 2009

Platz 1: Dragon Age - Origins (XBox 360)
Um mein Spiel des Jahres 2009 zu ermitteln, musste ich tatsächlich nicht lange überlegen. Kein Spiel hat mich in diesem Jahr so sehr fasziniert und bis zum Abspann an die Konsole gefesselt, wie Dragon Age von den RPG Spezialisten Bioware. Das Verlangen Biowares erstes Fantasy Rollenspiel seit einer gefühlten Ewigkeit durch zu spielen, war so stark dass andere Hobbies (wie z.B. Schlaf - der wird generell überbewertet!) weichen mussten bis die Endsequenz über meine Mattscheibe flimmerte. Und danach war ich traurig, dass es schon vorbei sein soll. Da Dragon Age erst vor kurzem erschienen ist, spare ich mir weitere ausschweifende Lobeshymnen und hoffe dass ein Nachfolger nicht so eine lange Entwicklungszeit bevorsteht wie dem Erstling.

Platz 2: Star Ocean - The Last Hope (XBox 360)
Eine traditionelle japanische Rollenspiele Serie hat 2009 Premiere auf der Xbox 360 gefeiert, Star Ocean - The Last Hope entwickelt von tri- Ace. Als traditionell japanisch kann das erfrischende, flotte Echtzeitkampfsystem vom neusten "Star Ocean" Sprössling nicht bezeichnet werden. Die Bosskämpfe stellten trotz Echtzeit eine taktische Herausforderung dar, es galt unterschiedliche Schwächen auszunutzen und mächtige Spezialangriffe zu kombinieren. Schön war, dass die Kämpfe gegen normale Feinde in Rekordzeit abgehandelt werden konnten. Somit war das Gameplay erstaunlich flüssig und nervfrei, kein Vergleich mit dem gefühlten 1.000 Zufallskampf alter Final Fantasy Teile. Zudem waren die Charaktere alle sehr liebevoll ausgearbeitet und in zahlreichen gut gemachten Zwischensequenzen konnte man die Beziehung der Partymitglieder zueinander vertiefen. Die Story ist zudem sehr wendungsreich und interessant erzählt, wenn auch das Spiel leicht mit seinen Klischees zu kämpfen hatte.

Platz 3: Final Fantasy XII (PS2)
Bitte keine Beschwerden über die Nennung eines drei Jahren alten Playstation 2 Titels, mir ist es selbst schon peinlich genug... resultierend aus zu wenig Freizeit und zu vielen guten Spielen, bin ich erst in diesem Jahr dazu gekommen, den neusten Ableger des erfolgreichsten japanischen Rollenspielexports zu spielen. Auf dem ersten Blick bricht SquareEnix im zwölften Teil mit vielen Traditionen. Es gibt keine Zufallskämpfe mehr, alle Monster sind direkt sichtbar und sogar umgehbar. Das passive Kampfsystem ähnelt dem eines MMORPGs. Die Kontrolle der Partymitglieder über KI- Skripts war sehr erfrischend und wurde zuletzt sogar von Bioware für Dragon Age wieder aufgegriffen. Auch wenn es sich komisch anhören mag, es war ein richtig tolles Gefühl durch einen Dungeon zu ziehen und so gut wie nie aktiv ins Kampfgeschehen eingreifen zu müssen. Dies ist mit einer ausgeklügelten KI- Konfiguration sehr wohl möglich gewesen. Serientypisch waren dagegen die epische Geschichte, mit einigen überraschenden Wendungen und weniger Klischees als üblich. Allgemein war die Geschichte etwas erwachsener als gewohnt, auch wenn dies an dem Charakterdesign des Hauptcharakters nicht unbedingt ablesbar war.

Platz 4: Advance Wars - Dark Conflict (Nintendo DS)
Die meisten Leuten, denen die "Advance Wars-" Reihe von Nintendo kein Begriff ist, dürften verwundert mit dem Kopf schütteln, wenn Sie lesen, dass eines der taktisch anspruchsvollsten Strategiespiele der letzten Jahre für den "Casual Games- König" Nintendo DS erschienen ist. Man darf sich nicht von der Grafik täuschen lassen, hinter der Manga- Fassade verbirgt sich ein teilweise bockschweres Rundenstrategiespiel(!). Dieses Genre ist selbst den etwas jüngeren “Call of Duty ist so geil und Konsolen sind was für Kiddies PC- Spieler" kein Begriff mehr. Advance Wars bietet mit seinen vielen unterschiedlichen Einheiten, alle mit sinnvollen Fähigkeiten, und dem "Fog of War" taktisch sehr viele Möglichkeiten. Die Steuerung mit dem DS ist bestens gelungen, man kann sich voll auf das Befehligen einer Armee konzentrieren, da die Steuerung intuitiv von der Hand geht. Neben dem strategischen Anspruch, bekommt der geneigte Spieler auch eine Kampagne mit netter Story geboten - nur mit der letzten Mission haben es die Entwickler in Sachen Schwierigkeitsgrad ein wenig übertrieben.

Platz 5: Resident Evil 5 (XBox 360)
Ähnlich wie schon bei Final Fantasy XII handelt es sich bei Resident Evil 5 um den neusten Teil einer japanischen Traditionserie, der mit einigen altbekannten Traditionen bricht. In diesem Fall sind es folgende Änderungen: Der fünfte Teil spielt zum größten Teil im hellen Tageslicht(!) und wie schon im vierten Ableger sind die Schockmomente dank freier Kameraperspektive seltener geworden. Die Bedrohung geht viel mehr von der Masse an Feinden aus. Es entsteht der Eindruck, dass man von der Horde einfach überrannt wird. Zusammen mit dem chronisch knappen Munitionsvorrat, ist die Bedrohung allgegenwertig. Der Protagonist muss immer in Bewegung bleiben, neue Munition auf sammeln, um dann zu hoffen dass es reicht um den Mob zu besiegen. Eine weitere Stärke ist die schöne Grafikengine, welche die Städte auch dann bedrohlich aussehen lässt, wenn eigentlich nichts passiert. Die vielleicht sogar interessanteste Neuerung, stellt der Kooperationsmodus dar. Anders als im vierten Teil ist der dauernd anwesende Partner kein nerviger Anhängsel mehr. Ganz im Gegenteil, dieser kann sogar von einem menschlichen Mitstreiter kontrolliert werden und dann geht die Party so richtig los.

Geheimtipp 2009: Die Siedler (iPhone)
Am meisten überrascht wurde ich dieses Jahr von Die Siedler für das iPhone. Es ist schon ein wenig verwunderlich ein Handyspiel an dieser Stelle zu nennen, reden wir hier doch von "Richtigen Spielen". Wobei ich hier ganz klar hervorheben möchte, dass "Die Siedler" nicht das typische "Handy- Casual- Spiel" darstellt! Die iPhone Umsetzung beruht auf dem Spielsystem von Die Siedler 2, mit der Einschränkung, dass der Spieler die Wege nicht selbst verlegen darf. Es handelt sich aber um ein klassisches Aufbauspiel und nicht um ein pseudo RTS wie es die letzten Spiele für PC waren. Mit seinen Warenketten ist die "Die Siedler" für das iPhone damit sogar komplexer, als eben diese letzten PC- Teile der Siedler Reihe! Die Faszination fängt schon bei der Zoombaren Grafik an (es macht Spaß nur zu zuschauen!) und wird mit der erstaunlichen flüssigen Steuerung fortgesetzt. Die Einschränkungen in der Steuerung im Vergleich zur PC- Version sind marginal und verschmerzbar. Die Nachteile resultieren hauptsächlich aus dem kleinen Display, dadurch sind die meisten Funktion in verschachtelten Menüs zu finden. In Aufbauspielen geht es aber sowieso nie so hektisch wie in RTS- Spielen zu. Eine nette Kampagne wird mitgeliefert, nur der Endlosmodus fehlt leider. Aber die wahre Faszination, eine perfekte Siedlung zubauen kann man auch in den Missionen bestens erleben.

Enttäuschung 2009: Fable 2 (XBox 360)
In 2009 hat mich Fable 2 am meisten enttäuscht. Nicht dass das neuste Spiel von Lionhead ein Totalausfall wäre. Nein, meiner Meinung nach wäre mit dem Spiel nur viel mehr möglich gewesen. Fable 2 hat nämlich viele Stärken auf seiner Seite. Da wäre die sehr schöne Grafik, die weitläufigen Levels (im Vergleich zum Erstling). Die Welt, die sich sehr lebendig anfühlt, die Steuerung welche blendet von der Hand geht. Durch die Möglichkeit Immobilien (auch Geschäfte, wie z.B. einen Waffenhändler) zu erwerben und sogar Berufe auszuüben, geht auch der Abwechslungsreichtum in Ordnung. Aber(!) die Geschichte ist so schwach, lieblos und belanglos. Das schlimmste ist, dass die handelnden Charaktere komplett ohne Tiefe dargestellt werden. Die eigenen Mitstreiter wachsen einem nicht ans Herz und selbst der Antagonist ist viel zu blass ausgearbeitet. Das sind meiner Meinung nach Kriterien, die einem Rollenspiel das Genick brechen. Hier sollte Lionhead dringend bei Bioware in Klausur gehen, dann wird es auch was mit Fable 3.


Soooo, das war unser Weihnachts-Spezial 2009 hier auf Sothis Spielwiese. Ich hoffe, ihr hattet beim Lesen ebenso viel Spaß wie wir beim Schreiben und gebt uns nun fleißig Input in Form eurer eigenen Top 5.

Und es gibt ja auch etwas zu gewinnen: Unter allen regulären Kommentaren aus dem heutigen und gestrigen Artikel werden drei Gewinner in Reihenfolge gezogen (übrigens höchst neutral von meiner Frau).

Der erste Gewinner hat die Qual der Wahl aus drei Spielen auszusuchen, der Zweitplatzierte wählt aus den restlichen beiden Spielen und der dritte Sieger bekommt demnach das Game, das übrig bleibt.

Damit ich die Gewinner anschreiben kann (und kein Schindluder getrieben wird), bitte ich darum, eure E-Mail-Adresse in eurem Kommentar zu hinterlassen. Wer das nicht möchte, kann auch gerne versuchen, sich auf eine andere Art und Weise eindeutig zu identifizieren -- eine Möglichkeit wäre etwa, sich einen Google Account zuzulegen und Sothis Spielwiese via Regelmäßig lesen als Blog zu adden (dann habe ich die Möglichkeit euch direkt anzuschreiben).

Logischerweise darf jeder nur 1x am Gewinnspiel teilnehmen und euer Mindestalter muss 12 Jahre betragen. Kostenlos versenden kann ich aus finanziellen Gründen leider nur an eine Adresse hier in Deutschland. Einsendeschluss/Ziehung ist der 20.12. um 20 Uhr.

 Weihnachts-Spezial Teil 1

Seit über zwei Jahren gebe ich nun in diesem Blog meinen Stuss zum Besten -- zwei Jahre, in denen jeder einzelne Artikel ausschließlich aus meinem Füllfederhalter gezapft wurde. Doch damit ist jetzt Schluss -- zumindest für ein paar Tage: Im Rahmen eines großen Weihnachtsspezials habe ich den Mut gefasst, einigen meiner Blog-Kollegen und Stammlesern das Angebot zu machen, einen gemeinsamen Artikel hier auf Sothis Spielwiese zu veröffentlichen. Und was würde sich hier besser eignen als ein Rückblick auf das Spielejahr 2009?

Insgesamt sechs Autoren (mich eingeschlossen) haben sich bereit erklärt, hier im Blog Resümee über den Computer- und Videospiele-Markt des in Kürze endenden Jahres zu ziehen und uns ihre persönlichen Top 5 Games für das Jahr 2009 zu verraten – natürlich nicht einfach nur als reine Aufzählung, sondern mit ausführlicher Erklärung zum Warum und Weshalb.

Komplettiert wird jeder Beitrag mit jenen Titeln, die jeder Autor als seinen ganz persönlichen Geheimtipp und als die größte Enttäuschung 2009 ansieht. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass es wirklich darum geht, welche Spiele der jeweilige Autor im Jahr 2009 gespielt hat; das Release-Jahr des Games spielt hierbei keine Rolle. Wenn ich also 2009 auf dem totalen SNES-Trip gewesen wäre und Tag und Nacht Super Mario Kart gespielt hätte, wäre das unter Umständen in meine Top 5 2009 gekommen. Ist aber unrealistisch, weil SNES schon seit Jahren verkauft ;)

Weihnachts-Gewinnspiel

Und weil gerade die Zeit der Geschenke ist, möchte ich das Weihnachts-Spezial mit einem Gewinnspiel krönen. Insgesamt drei Spiele gibt es zu gewinnen (Warhammer Online, Galactic Civilzations 2, Lords of Everquest), das Mitmachen ist ganz leicht: Schreibt einfach eure eigenen Top Five PC- und Videogames 2009 in den Kommentarbereich des Artikels (gerne auch mit Erklärung) und unter allen regulären Kommentaren aus dem heutigen und morgigen Artikel werden drei Gewinner in Reihenfolge gezogen (übrigens höchst neutral von meiner Frau).

Der erste Gewinner hat die Qual der Wahl aus drei Spielen auszusuchen, der Zweitplatzierte wählt aus den restlichen beiden Spielen und der dritte Sieger bekommt demnach das Game, das übrig bleibt. Damit ich die Gewinner anschreiben kann (und kein Schindluder getrieben wird), bitte ich darum, eure E-Mail-Adresse in eurem Kommentar zu hinterlassen. Wer das nicht möchte, kann auch gerne versuchen, sich auf eine andere Art und Weise eindeutig zu identifizieren -- eine Möglichkeit wäre etwa, sich einen Google Account zuzulegen und Sothis Spielwiese via Regelmäßig lesen als Blog zu adden (dann habe ich die Möglichkeit euch direkt anzuschreiben). Logischerweise darf jeder nur 1x am Gewinnspiel teilnehmen und euer Mindestalter muss 12 Jahre betragen. Einsendeschluss/Ziehung ist der 20.12. um 20 Uhr.

So und jetzt genug geschwafelt. Lasst die Spiele beginnen! Den Anfang machen Rippi, Druzil und meine Wenigkeit. Die Teilnehmer des morgigen zweiten Teils lasse ich noch im Dunkeln -- das erhöht die Spannung ;o)

Bunt war meine Spielemischung in diesem Jahr: Lang erwartete Strategie- und Rollenspiele auf dem PC, einige hochklassige Beat 'em ups und Actionkracher auf der PS3 und dazwischen das eine oder andere Minispiel auf iPod Touch, Nintendo DS und via Steam. Welche dieser Spiele den größten Spielspaß verströmten, zeigt mein Top5-Listing:

Sothis Top Five 2009

Platz 1: Dragon Age: Origins (PC)
Ein Spiel wie ein Orkan: Fesselnd, gewaltig, episch. Wer sich von der Story einfängen läßt und (so wie ich) erst einmal die Nase voll von Open-World-Rollenspielen hat, bekommt hier akribisches Spieldesign präsentiert, das selbst im kleinsten Winkel Fereldens zu spüren ist. Trotz kleinerer Schwächen (suboptimale Charaktererschaffung- und entwicklung, teils Schlauchlevels, insgesamt etwas kurz geraten) für mich ganz klar der Titel des Jahres 2009.

Platz 2: Uncharted (PS3)
Nein, ich habe mich nicht verschrieben -- hier geht es tatsächlich um Teil 1 (!). Und ja, ich bin ein paar Jahre zu spät dran. Umso mehr bin ich darüber erschüttert, wie gut ein Spiel sein kann, das bereits 2007 auf die Spielerschaft losgelassen wurde. Uncharted ist von vorne bis hinten perfekt durchdesignt. Unfaire Stellen? Kennt das Game nicht. Handlung? Für ein Actionspiel vom Feinsten. Langweile? Fehlanzeige. Grafik? Selbst heute noch ein Augenschmaus. Viele viele Stärken, kaum Schwächen -- und damit eines der rundesten Spielerlebnisse aller Zeiten. Wie viel besser kann da ein Uncharted 2 wohl noch sein?

Platz 3: Demigod (PC)
Von vielen unterschätzt, von den Raubkopierern gebeutelt: Chris Taylors Demigod aus dem Hause Gas Powered Games hatte es nicht leicht. Trotzdem: Wer ein Multiplayer-Strategiespiel sucht, das nach dem Grundsatz easy to learn, hard to master entwickelt wurde, ist bei Demigod richtig aufgehoben. Und: Das Spiel sieht auch noch unverschämt gut aus. Solospieler seien aber gewarnt: das hier ist prinzipiell ein reiner Mulitplayer-Titel, für die Erwähnung der ultraschwachen Solokampagne ist eigentlich jeder Millimeter virtuelles Papier Verschwendung!

Platz 4: Batman: Arkham Asylum (PS3)
Schon seit der PC-Demo war mir klar, dass Batman: Arkham Asylum in meinem Spieleschrank landen würde. Und das tat es dann auch, in Form der PS3-Version. Arkham Asylum ist vermutlich das beste Comic-Lizenzspiel, das je entwickelt wurde. Hier stimmt so gut wie alles: Grafik, Anspruch, Steuerung, Atmosphäre. Uncharted gefällt mir allerdings im Vergleich der Action-Adventures einen Deut besser, da hier der Spielfluss durch weniger Leerlauf unterbrochen wird. Trotzdem: Ein großartiger Titel und für Fans des Genres ein echter Pflichtkauf!

Platz 5: Trine (PC)
Wer hätte das gedacht: Nicht Tropico 3, nicht Street Fighter IV, nicht Crysis: Warhead haben es in die Top Five geschafft, sondern dieses kleine, fast schon unscheinbare Jump&Run, das dank einer verträumten Präsentation, tollen Ideen und einer großartigen Atmosphäre zu verzaubern wusste. Fast schon unheimlich, wie viel Liebe zum Detail die Finnen in diesen Titel gesteckt haben, fast schon gigantisch, wie grenz-genial der Soundtrack von Ari Pulkkinen in Szene gesetzt wurde. Bevor ich mich nun in den Superlativen verstricke, empfehle ich lieber jedem mal einen Blick in die kostenlose Demoversion zu werfen.

Geheimtipp 2009: Torchlight (PC)
Der Geheimtipp 2009 geht für mich ganz klar an Runic Games Torchlight. Der Spielspaß, den dieser Titel für gerade mal 15 Euro generiert, ist kaum in Worte zu packen. Man merkt dem Hack&Slay-RPG in jeder Faser seines Körpers an, dass es aus der Feder ehemaliger Blizzard-Entwickerl stammt: Sowohl Grafik (Warcraft 3 läßt grüßen), als auch Spieldesign und Soundtrack (Diablo 1 stand hier Pate) sind eindeutig inspiriert. Neben Titan Quest das einzige Action-Rollenspiel, das Diablo 2 erfolgreich beerbt hat -- und sicherlich mehr als nur ein Lückenbüßer bis Teil 3.

Enttäuschung 2009: Empire: Total War (PC)
Wollen wir heute mal auf hohem Niveau jammern? Ja, wollen wir! Ich bin ein Total War-Fan seit dem allerersten Shogun, aber irgendwo hat Creative Assembly den Bezug zur Basis verloren: Empire ist gut gemeint, aber nicht gut ausgeführt. Wer sich nicht gerade mit nervigen Spielabstürzen abplagen muss, darf sich zumindest über die teils desaströse KI ärgern, die bis heute nicht in der Lage ist, Truppen von einem Festland zum anderen zu verschiffen. Zusammen mit der erst nach Monaten nachgereichten Multicore-Unterstützung und der bis heute schuldig gebliebenen Mulitplayer-Kampagne meine Enttäuschung des Jahres 2009. Ob ich beim Nachfolger "Napoleon" zuschlagen werde, steht nach dieser Erfahrung erst mal in den Sternen.

Der Rippi -- wer kennt ihn nicht: Geliebt von den Frauen, gefürchtet von betrunkenen, spare-ribs-süchtigen Hardrockern und zur Berühmtheit aufgestiegen durch seine zahllosen Kommentare hier auf der Spielwiese. Wenn er nicht gerade Everquest 1 zockt, spielt er irgendwas anderes -- und was das genau ist, verrät er uns nun in seinen persönlichen Top 5:

Rippis Top Five 2009

Platz 1: Everquest (PC)
And the Winner is Everquest 1, auch 10 Jahre nach dem Erscheinen schafft es EQ1 bei mir auf Platz 1, der am meisten gespielten Games des Jahres. Bis auf ein Jahr würde ich sagen war es die letzten Jahre auch durchweg auf Platz 1. Der Grund hierfür ist nicht etwa die veraltete Grafik, und die mit `ner weile überholten Animationen. Nein, denn Grafik und Optik sind für mich bei einem solchen Spiel eher zweitrangig. Was mich an EQ hält ist die Herausforderung und das Fortschritte in EQ eben noch –relativ zu anderen MMORPGs- erarbeitet werden müssen. Und natürlich die Community!

Platz 2: Dragon Age: Origins (PC)
Silber geht an Dragon Age: Origins. Auch wenn mir mal wieder die Gnome fehlen und im ersten Eindruck die Vielfalt an Rassen/Klassen Auswahl etwas mangelt. Mit DA:O hat Biowares ein feines Stückchen RPG geliefert. Nette Dialoge zw. den NPC's bringen eine nette Atmosphäre und bringen einen durch aus dazu, einfach mal anzuhalten und den Streithähnen zu lauschen. Schöne Quests und -zumindest gefühlt- einen großen Freiheitsgrad und eine Detailverliebtheit runden das Paket sehr gut ab. Normal spiel ich solche Spiele einmal durch und dann landen sie im Regal, hier hab ich es zum ersten mal, dass ich die Story neben einem grummeligen, axtschwingenden Berserkerzwerg, die Geschichte nochmal als wirrer, Feuerball werfender Elfenmagier angefangen habe und auch beim zweiten Durchspielen noch Spaß daran hab. Negativ fällt mir eigentlich nur dieses neue Feature des Kauf-Contents, und dieses "Nachladen" von gewissen Gegenden, wieso kann man sowas nicht gleich auf die DVD packen.

Platz 3: Anno 1404 (PC)
Platz 3 geht an Anno 1404, wie alle anderen Anno-Teile auch klasse Spiel und meiner Meinung nach zurecht der Abräumer bei den deutschen Gamepreisen. Das Spielprinzip wurde nicht groß verändert, warum sollte man das Rad auch immer wieder neu erfinden, der Eingriff in das Spiel im Bereich Ressourcen und Bedürfnisse hat der Spielbarkeit für Einsteiger sehr gut getan. Ganz klar mind. Platz 3, für so manche viel zu lang gewordenen Abende, ein heiden Spass.

Platz 4: GTA IV (PC)
Was hab ich Sothi um die Konsole geneidet... ich war ja drauf und dran, mir ne Konsole zu leihen und dann mal in das Spiel rein zu schauen. Hab mich dann aber eines Besseren besonnen und gewartet, zumal ich eh mehr der "aswd" Spieler bin und außer bei Rennspielen mit dem Joypad nix anfangen kann (ja ich weiß Sothi, und bei Rennspielen kann ich nicht viel damit anfangen *g*)

Nun es kam ja dann doch irgendwann auf PC raus und hat mich dann auch einige Zeit beschäftigt, bis dann meine Festplatte meinte, sie müsste die Grätsche machen und meine schönen Spielstände über den Datenjordan gingen. Gefühlte 2 Jahre später (real 3-4 Wochen) hatte ich mich dann aber doch aufgerafft und von neuem begonnen. Irgendwann wurden die Aufträge dann allerdings langweilig, die virtuellen Freundinnen lästig und dann war das Spiel irgendwie plötzlich fertig, sogar relativ unspektakulär wenn ich mich richtig erinnere. Das Gute, es war so rechtzeitig fertig, bevor mir die Aufträge zum Hals raus hingen und ich deswegen vorzeitig das Handtuch geworfen hätte. Das schlechte, ich hatte da etwas mehr eigene Karriere im Spiel erwartet, und hoffte immer auf den Big Bang wenn ich zum super Mafia-Gangster-Bösewicht aufsteigen kann.

Daher nur Platz 4, und auch nur weil ich mich wirklich lange damit beschäftigt habe, denn wenn ich mir Drakensang so nachträglich durch den Kopf gehen lasse (was schon etwas weiter zurück liegt als GTA, daher auch nicht in den 2009er Top 5) dann hab ich deutlich mehr Erinnerungen an meinen grummeligen Zwergenpanzer, denn an diesen serbischen Immigranten in Liberty City.

Platz 5: Need for Speed: Shift (PC)
Ab und zu braucht auch ein Rollenspiel-Freak wie ich ein Spiel, das man quasi einfach nur einschalten muss, im Gegenzug das Gehirn ausschalten kann und dann einfach nur das Gaspedal durchtreten darf (bzw. den Joypad-Knüppel). NFS:S mag zwar für echte Simulationsfanatiker viel zu weichgespült sein, für jemand der aber einfach nur mal abschalten will ist es genau richtig.

Enttäuschung 2009: GTA IV (PC)
Es mag eventuell etwas schizophren klingen, aber die Enttäuschung 2009 war für mich GTA IV - ja das Spiel was bei mir auch auf Platz 4 steht. Wieso steht das nun auf Platz 4 und auch hier, und nicht wenn dann auf Platz 5? Weil ich GTA sehr viel mehr gespielt habe als NFS, und weil mir GTA zu Beginn auch noch wirklich sehr viel Spaß gemacht hat. Zudem habe ich 2009 nicht so viele Spiele gespielt, die ich in eine Liste aufnehmen hätte können, genau genommen waren es eben diese 5 die ich in diesem Jahr etwas häufiger gespielt hab.

Anfangs nette Story und verschiedene Aufträge, wird jedoch mit der Zeit langweilig und eintönig. Die Idee mit der Freundin die man bei Laune halten muss (schon bekannt aus Teil 3) wurde weiter ausgebaut, für meinen Geschmack fast etwas zu viel, die 3 Damen nerven mit der Zeit doch ziemlich. Grafisch mag das Spiel über fast jeden Zweifel erhaben sein, wie auch der Rest des Spieles nicht wirklich schlecht ist (überhaupt, ist das hier Meckern auf verdammt hohem Niveau), aber es fehlte mir eben der eine oder andere wirkliche Kick.

Der nächste im Bunde ist Druzil, ein befreundeter Blogger von Druzils Daddelkiste, den man auch hier in den Kommentaren desöfteren antreffen kann. Druzil hat erst kürzlich sein Systemportfolio mit einer XBox 360 erweitert und präsentiert somit eine bunte Mischung aus PC- und 360-Spielen. Here we go:

Druzils Top Five 2009

Platz 1: Batman: Arkham Asylum (PC)
Was für eine Atmosphäre!!! Die Umgebungen sind toll gestaltet und sehr abwechslungsreich, das Spielgefühl und die Steuerung sind super umgesetzt, die Zwischensequenzes sind klasse und die Scarecrow-Sequenzen sind einfach nur der absolute Hammer. Dabei bin ich nicht mal ein Fan der Batman Comics. Generell konnte ich mit den DC Comics nie so recht was anfangen. Ich hab immer Marvel gelesen (Spiderman, die Rächer). In diesem Spiel bin ich aber mit Leib und Seele Fledermaus. Für mich definitiv das beste, was ich dieses Jahr gespielt habe.

Platz 2: FIFA 10 (XBox 360)
Selbst ich alter Verfechter der PES Reihe bin mitterweile zu FIFA "übergelaufen". Die PC Demos von beiden Spielen haben mich noch abgeschreckt (FIFA 10 und PES 2010). PES spielt sich richtig Kacke, FIFA sieht schlecht aus, spielt sich aber deutlich besser. Die Demo der 360 Version hat mich aber voll überzeugt. Das hat den netten Nebeneffekt, daß ich endlich auch mal meinen HSV mit original Namen in einem Fußballspiel spielen kann. Das einzige was ich kritisieren muss ist die Zuordnung der Spieler, wenn man den Spieler wechselt (automatisches Wechseln ausgeschaltet). Spielt man zu zweit in einer Mannschaft, ist es noch nen Tick schlechter. Es trübt aber nicht den sehr positiven Gesamteindruck.

Platz 3: Call of Duty World At War (PC; Multiplayer)
Auch wenn viele Leute mittlerweile den zweiten Weltkrieg nicht mehr als Szenario sehen können, finde ich das Setting und die Waffen aus dieser Zeit nach wie vor klasse. Der Multiplayer ist serientypisch gewohnt gut. Dank Serverbrowser und dedicated Servern (hallo MW2!?) hat man hier auch die Möglichkeit sich Server zu suchen, auf denen z.B. nur der Karabiner (und Messer) erlaubt ist. Einzig daß man im Search & Destroy Modus auf vielen Karten von einem Spawn zum anderen snipern kann, ist ein richtig grober Schnitzer im Kartendesign.

Platz 4 (und Geheimtipp 2009): Splosion Man (XBox 360)
Für gerade mal 800 Punkte beim XBox Marktplatz bekommt man hier richtig viel Spaß geboten. Im Singleplayer ist das Spiel schon ein Heidenspaß, im Koop geht es dann erst richtig ab, wenn 2, 3 oder gar 4 durchgeknallte Typen in der Gegen rumexplodieren. Wer auf durchgeknallte Sidescroller steht, sollte hier auf jeden Fall zuschlagen. Mit ein wenig Glück, kommt das Spiel auch irgendwann auf dem PC raus (genau wie damals The Maw, was vom selben Entwickler ist).

Platz 5: Forza Motorsport 3 (XBox 360)
Leider habe ich kein Lenkrad für die 360. Mein Logitech DFP funktioniert an der XBox nicht. Aber selbst mit Gamepad merkt man, dass Fahrgefühl und -Physik so sind, wie ich es mir von NfS SHIFT gewünscht hätte. Man kann jederzeit nachvollziehen, wo man seine Fehler gemacht hat, es fühlt sich einfach nach einer richtigen Simulation an. Dazu kommt der riesen Fuhrpark mit über 400 Fahrzeugen, eine gut gemachte Karriere und eine wirklich tolle Grafik. Klar, SHIFT hat in Sachen drumherum mehr zu bieten, wie z.B. das die Sicht bei Unfällen verschwimmt usw. Aber was nutzt mir das, wenn ich während der Fahrt mehr mit der eigenwilligen Physik, als der Strecke kämpfe.

Enttäuschung 2009: Call of Duty: Modern Warfare 2 (PC)
Auch wenn das Spiel an sich bestimmt gar nicht schlecht ist, muß man sich doch fragen, warum der Entwickler die PC Community so in den A*sch tritt. Dinge die seit Jahren Standard auf dem PC sind, werden einfach gestrichen. Kein Server Browser, keine dedicated Server Files, keine Möglichkeit zum modden und mappen und dafür noch 10 Euro mehr haben wollen. Wenn man ein Spiel zugänglicher machen möchte spricht nichts dagegen, ein Matchmaking-System einzubauen. Aber ein solchen Matchmaking schließt auf keinen Fall die anderen Dinge aus. Deswegen ist es der erste (PC-)Teil der Serie, den ich nicht gekauft habe und somit mein Verlierer des Jahres.


Sooo, damit wäre die erste Fuhre durch. Bleibt also nur noch das bange Warten auf Teil 2 und auf die Frage, welche Prominenz sich wohl für den morgigen Artikel angekündigt hat :)

In diesem Sinne: Bis zum 16.12.!

Mehr als einen Monat ist nun mein letztes Schnäppchenposting her und das hat einen einfachen Grund: So richtig gute Amazon-Angebote gab es in meinen Augen trotz Weihnachtszeit in den letzten Wochen leider nicht.

Zumindest heute darf ich euch aber ein paar günstige Spiele ans Herz legen:

Das wäre zum einen Borderlands, ein Multiplayer-Egoshooter-Action-RPG, das sich ein wenig wie Hellgate: London spielt und auf einen markanten Comiclook setzt. Die Rezensionen zu diesem Titel waren durch die Bank weg positiv und bescheinigen dem Spiel das klassische Sammelsucht-Prinzip, das man aus einschlägigen Action-RPGs-Vertretern kennt. In Verbindung mit dem jungen Releasedatum (vor 6 Wochen) und dem Preis von rund 15 Euro (PC-Version) und knapp 20 Euro (XBox 360) ein geradezu sensationelles Angebot.

Einziger Haken: Das Ganze gilt ausschließlich heute.

Borderlands (PC) – 14,97 EUR
Borderlands (XBox 360) – 19,97 EUR

Weiter geht’s mit zwei PS3-Angeboten, die man nur als äußerst lecker bezeichnen kann:

Killzone 2 (Steelbox / PS3) – 19,90 EUR
Witzig: Die Steelbox-Variante kostet 10 Euro weniger als die Platinum-Version!

EyePet + Kamera! (PS3) – 36,40 EUR
EyePet ist diese witzige Tamagotchi-Variante für eure PS3, in der mittels der mitgelieferten PS3-Kamera ein Lebewesen simuliert wird, das auf mit der Hand gezeichnete Objekte reagiert (wenn ihr zum Beispiel ein Auto zeichnet, sollte das Pet mit dem Auto spielen).

Das Schnäppchenpotential liegt hier in der vollwertigen Kamera ( mit integriertem Mikrofon), das dem Spiel beiliegt. Der Standardpreis für dieses Bundle ist woanders mindestens 10 Euro höher anzusiedeln.

Sothis Spielwiese Weihnachtsspezial

Liebe Spielwiese-Leserschaft,

seit über zwei Jahren berichte ich  nun – mal mehr, mal weniger regelmäßig – über Dinge, Ereignisse und Personen, die mich interessieren und bewegen. In dieser ganzen Zeit handelte es sich stets um Beiträge, die rein und ausschließlich aus meiner Tastatur gezapft waren; Gastauftritte anderer Blogbetreiber oder gar ausgewählter Stammleser waren bisher durch reine Abstinenz geprägt. Doch mit dieser (unfreiwilligen) Tradition wird nun gebrochen!

Passend zu den besinnlichen Feiertagen und dem damit einhergehenden Jahreswechsel geht ein großes Weihnachtsspezial an den Start, das ganz auf die Mitarbeit befreundeter Blogger und Stammleser zugeschnitten ist:

Insgesamt sechs Autoren haben sich bereit erklärt, hier im Blog Resümee über den Computer- und Videospiele-Markt des in Kürze endenden Jahres zu ziehen und uns ihre persönlichen Top 5 Games für das Jahr 2009 zu verraten – natürlich nicht einfach nur als reine Aufzählung, sondern mit ausführlicher Erklärung zum Warum und Weshalb. Komplettiert wird jeder Beitrag mit jenen Titeln, die jeder Autor als seinen ganz persönlichen Geheimtipp und als die größte Enttäuschung 2009 ansieht.

Da die Jungs wirklich fleißig zu Werke gegangen sind, kam am Ende ein beindruckendes Stück Text heraus, das ich in insgesamt zwei Teile spalten werde: Teil 1 mit den ersten drei Beiträgen wird am Dienstag, den 15.12. veröffentlicht; Teil 2 mit den restlichen drei Artikeln ist einen Tag später, also am 16.12., online.

Und weil gerade die Zeit der Geschenke ist, gibt es noch eine weitere Premiere zu feiern: Erstmals seit Bestehen von Sothis Spielwiese werde ich hier im Blog im Rahmen des Weihnachtsspezials ein Gewinnspiel starten. Die dafür notwendigen Preise habe ich a la Weihnachtsmann bereits im hiesigen Shop (= Amazon *g*) besorgt – jetzt gilt es nur noch, die guten Stücke zu verteilen. Was dafür getan werden muss und was sich im Sack befindet – das verrate ich allerdings erst am 15.12. :)

Der Countdown läuft: Heute Abend gibt es noch eine große Ankündigung hier im Blog, aber bis dahin (seht es von mir aus als Lückenfüller *g*) greife ich den nächsten SothiFacts! etwas vor und poste mit Meet Me Halfway von den Black Eyed Peas ein Lied, das mir seit gestern Abend (nicht zuletzt eingebrannt durch eine Art Dauer-Repeat-Schleife in einer hiesigen Kneipe, hehe) nicht mehr aus den Ohren geht.

Das Video dazu finde ich übrigens auch klasse -- erinnert mich irgendwie an die heiligen drei Könige -- und passt damit ja perfekt zur besinnlichen Jahreszeit ;)


Ich glaub' mein Tintenfisch kleckert -- SothiFacts! KW 49/09 ist endlich am Start!

SothiFacts!
(KW 49/09)

Zuletzt gelesen: Mobile Gamer 15

Warum auf dem Cover der 15. Ausgabe der Mobile Gamer der Vermerk "NEU" in roten Lettern (auf gelben Grund, wie G.R.R.M. sagen würde) prangt, ist mir zwar nicht so ganz klar, aber nachdem ich das Magazin nun etliche Wochen nicht mehr zu Gesicht bekommen habe, tat der Ausblick in die Welt der Handheld-Konsolen doch mal wieder ganz gut. Einziger Kritikpunkt für diese Ausgabe: 93% für ein Mario-Rollenspiel -- ist das nicht etwas übertrieben?

Zuletzt gesehen: Terminator 4: Die Erlösung (DVD)

Tja, was soll ich sagen: Habe wenig von dem Streifen erwartet und wurde in meinen Erwartungen voll bestätigt. Christian Bale war für die Rolle des John Connor vielleicht auch nicht die beste Wahl, aber was den Film so mittelmäßig macht, ist einfach die blöde, wenig durchdachte Story, die einem B-Movie zur Ehre gereicht hätte. Das Einzige, was ich an Terminator 4 wirklich gut fand (Achtung, Spoiler) war das digitale Erscheinen von Arnold Schwarzenegger in der Rolle des T-800 Prototypen. Das war wirklich ein 30-sekündiger Augenblick, der sich als Highlight bezeichnen läßt. Was aber, wenn man genauer drüber nachdenkt, nur ein Beweis dafür ist, dass die alten Teile einfach geiler waren. Sorry Leute, aber so nicht.

Zuletzt gespielt: Dragon Age: Origins (PC) / Plants vs. Zombies (PC) / Torchlight (PC), Uncharted (PS3)

Für Leser meines Kurztests gibt es nicht mehr viel, was ich über Dragon Age: Origins sagen könnte. Mittlerweile hab ich an die 60 Spielstunden, dürfte mich aber auch langsam dem Ende nähern. Für mich das Spiel des Jahres 2009, auch wenn es den einen oder anderen Punkt gibt, der in Baldur's Gate dann doch noch besser gelöst war. Aber insgesamt tatsächlich der erhoffte Megahit.

Auf Steam gab's ja in letzter Zeit einige Schnäppchen zu erstehen -- unter anderem wartete der Tower Defense-Ableger Plants vs. Zombies darauf, von mir in den Warenkorb gelegt zu werden. Was ich natürlich auch tat -- und bis heute nicht bereut habe (süchtig-machendes Spielprinzip). Ähnliches kann ich auch von Torchlight behaupten. Hier musste ich zwar via Steam gleich 15 Euro berappen, bekam dafür aber auch den (neben Titan Quest) besten Diablo-Klon, den ich jemals spielen durfte. Wäre die Grafik nicht so Warcraft 3-angehaucht, das Spiel würde von mir die höchsten Weihen erhalten (in Form eines Videos *g*) -- aber so muss es sich mit einer Aufzählung hier in den SothiFacts! begnügen *harhar*

Tomb Raider? Gears of War? Zwei Spiele, die mich total kalt ließen. Und dann kam Uncharted. Ich muss gestehen, dass ich etwas zu geizig war, mir Uncharted 2 zu holen (ihr wisst schon, meine 30-Euro-Grenze) und deshalb für 22 EUR zum Vorgänger griff -- einfach nur mal um zu schauen, ob das Spiel wirklich so gut ist, wie alle sagen. Und wie soll ich's nun ausdrücken: Ja, es ist so gut! Oder besser: Nein, es ist sogar noch besser! Ohne Witz: Ich glaube, Uncharted ist das beste PS 3-Spiel, das ich bislang auf der Edelkonsole zocken durfte. Und das läßt ja auf EINIGES bei Uncharted 2 hoffen. Jetzt muss nur noch der Preis ein wenig gesenkt werden... :)

Zuletzt gekauft (Brettspiele): Descent - Altar der Verzweiflung

Der Name ist Programm: Es war wirklich zum Verzweifeln, dass fast alle Descent-Erweiterungen ausverkauft waren. Und dann Ende November der Lichtblick: Es gibt zumindest eine Neuauflage zum Add On Altar der Verzweiflung, welches das Hauptspiel um jede Menge Karten, Monster, Fähigkeiten und Helden erweitert. Ein richtig schönes Zusatzpaket, das das Hauptspiel deutlich spannender machen sollte. Samstag werde ich wissen, ob's wirklich so ist :)

Zuletzt gekauft (PS3): Eye of Judgement Kartendeck: Hölzerner Schwarm

Eye of Judgement ist ja dieses Trading Card Game, das man mit Hilfe einer (mitgelieferten) Kamera per PS3 spielen kann. Macht aber nur Spaß, wenn man einen menschlichen Gegenspieler hat -- so einen wie den Rippi zum Beispiel. Leider hatten wir bislang immer das Problem, dass ich nur ein Themendeck (Erdenkaiser) besitze und ansonsten noch das Starterpaket, dem ich einfach mal unterstelle, dass dieses nicht wirklich mit guten Karten gesegnet ist. Also gibt's für Laien (die keine Ahnung vom Deck-Zusammenstellen haben) nur eine Möglichkeit: Ein zweites Themendeck muss her, damit Chancengleichheit herrscht. Bin also auf das nächste Match mehr als gespannt (ich spekuliere auf 'ne schnelle Partie am Freitag *g*).

Zuletzt gekauft (PC): Neverwinter Nights 2: Storm of Zehir

Der Rollenspiel-Sammler in mir hat wieder zugeschlagen: Mit Storm of Zehir für gerade mal 10 Euro befindet sich nun auch das zweite NWN 2-Add On in meinem Schrank und wartet darauf, niemals ausgepackt zu werden. Sieht schön aus, so fünf Neverwinter Nights-Boxen nebeneinander (NWN 2, NWN 2: Mask of the Betrayer, NWN 2: Storm of Zehir, NWN: Schatten von Undernzit, NWN: Horden des Unterreichs). Neverwinter Nights 1 fällt aus der Reihe, das kam noch in der Eurobox daher ;)

Freue mich derzeit auf: Das kommende Wochenende

Ein Highlight jagt am Wochenende das Nächste: Freitag heißt es lecker Essen-Gehen beim Griechen, Samstag steht tagsüber Descent an und Abends ein feucht-fröhlicher Ausflug mit einer (ähm 13-köpfigen?)-Truppe auf den Christkindelsmarkt. Und dazwischen sollte sich noch die eine oder andere Möglichkeit für ein Stündchen PS3-Zocken ergeben, oder? :o)

Zuletzt gehört: Jay-Z, Alicia Keys - Empire State of Mind

Würde ja nicht unbedingt behaupten, ein Jay-Z-Fan zu sein, aber das Lied hat einfach Groove -- nicht zuletzt, weil da die talentierte Alicia Keys ihr Goldkehlchen schwingt :o)


Günni war der Held meiner Jugend. Sein imaginäres Mädel Tanja der (Alb-) Traum vieler Raubkopierer-Nerds. Und welcher Rechtsanwalt schafft es schon, erst den kometenhaften Aufstieg zum All-Star der Spielelandschaft zu vollziehen und Jahrzehnte später soviel Schneid zu haben, für 14 Monate hinter Gitter zu gehen. Wer auf eine solche Biographie verweisen kann, hat jedes Recht dazu, in meinem Blog erwähnt zu werden!

Und so freut es mich beinahe unendlich, dass ich auf Retropoly zwei Videobeiträge gefunden habe, die direkt aus dem (für damalige Verhältnisse erstaunlich ernsthaften) WDR-Magazin Highscore stammen. Dort tritt Günni als Verfechter des Urheberrechts auf, der sich mit einer blondierten Cracker-Locke eine heiße Diskussion liefert. Der dritte im Bunde, nennen wir ihn einfach mal Grinsekatze, hat hingegen nicht viel zu dem Thema beizutragen.

Der Video-Beitrag verkörpert herrlich den Geist Ende der 80er Jahre, als Computerspieler noch echte Freaks waren (schaut euch mal das Publikum hinter der Moderatorin an), man für gewisse Frisuren noch einen Waffenschein brauchte, weiße Tennissocken das Modegefühl prägten und der die ASM noch als DAS Standardwerk für den Computerspieler von Welt galt (deshalb wird sie ja auch desöfteren von Locke als Beweismittel angeführt).



Bei diesem Potpourri bleiben keine Wünsche offen: Taktik-Shooter-Fans freuen sich über Ghost Recon: Advanced Warfighter, Action-Anhänger stürzen sich mit The Two Thrones ins Getümmel, Adventure-Spieler schauen sich So Blonde etwas genauer an und Rollenspieler dürfen freuen sich darüber, dass die PC Games die beste Vollversion im diesmonatlichen Blätterwaldes auf die Cover DVD gepackt hat: Das inzwischen total bugfreie Gothic 3!

MagazinAusgabeVollversion
Gamestar XL01/10Ghost Recon: Advanced Warfighter, Last Chaos (XL)
PC Games13/09Gothic 3
Computerbild Spiele Gold01/10Prince of Persia - The Two Thrones (Gold), Ankh, Ports of Call 2008
PC Action13/09So Blonde